Die städtische Gemeinschaftsgrundschule Vennbruchstraße ganz im Norden von Duisburg soll ein Haus für Kinder sein. Wir bemühen uns um eine ganzheitliche Sicht auf Kinder. Die Entwicklung der sozialen und emotionalen Kompetenzen sind die Grundlage für erfolgreiches Lernen. Lernfreude der Kinder erhalten oder zu wecken, ihnen Halt und Orientierung zu geben, ist unser wichtigstes Anliegen. Erziehung und Bildung gehören zusammen.Wir arbeiten daher regelmäßig angelehnt an das aus den Niederlanden stammende Teamgeister-Programm daran Gemeinschaft zu schaffen und zu leben. Das gelingt wie in allen Gemeinschaften nicht immer. Aber gerade darum ist es für uns umso wichtiger nicht aufzugeben.

Damit Gemeinschaft gelingt, müssen Elternhaus und Schule Kontakt zueinander halten. Eltern und pädagogisches Personal müssen respekt- und vertrauensvoll miteinander umgehen, auch wenn man sich mal nicht einig ist. Auch dann gilt es, fairen Umgang vorzuleben, damit Kinder lernen, wie man respektvoll miteinander umgeht.

Zur Gemeinschaft gehören bei uns selbstverständlich auch Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf. Wenn wir die Voraussetzungen für die sonderpädagogische Unterstützung von Kindern bieten - dazu gehören neben zwei Kolleginnen, die für die sonderpädagogische Unterstützung zuständig sind und zahlreiche Integrationshelferinnen, dann nehmen wir die Kinder selbstverständlich gerne auf. Wir sind eine inklusive Schule. Aber nicht um jeden Preis. Wenn Kinder an Förderschulen besser gefördert werden können, dann beraten wir auch entsprechend.

Familien, die besondere Hilfe benötigen - sei es durch sozialpädagogische Beratung oder durch finanzielle statliche Unterstützung - werden an unserer Schule sehr intensiv durch unseren Schulsozialarbeiter unterstützt.

Wir suchen zudem die Kooperation mit unseren Nachbarkindergärten, mit den weiterführenden Schulen im Stadtteil, den Förderschulen in Walsum, mit Beratungs- und Fördereinrichtungen und kulturellen Einrichtungen in der Stadt.

Wir sind eine offene Ganztagsschule. Unser Angebot legt einen deutlichen kulturpädagogischen Schwerpunkt durch die Kooperation mit unserem Partner Akki e.V. (Aktion und Kultur mit Kindern e.V.) und mit der Musik- und Kunstschule Duisburg im Projekt Jedem Kind ein Instrument und Jekits.

  • image-12080
    Dankesbriefe an den Nikolaus

    Nach dem Nikolausbrief schrieben viel Schulkinder Dankesbriefe. Die sind nun mit der Post auf dem Weg.zum Nikolaus.

    Weiterlesen
  • image-12073
    Kleines Konzert des Schulchores

    Der Schulchor, der aus Kindern der 4.Schuljahre besteht und von den Frau Limbeck geleitet wird, lud zu einem kleinen Konzert in die Aula ein. Begonnen wurde mi einem Frühlingslied, schließlich hat der Chor schon sehr lange Lieder einstudiert. Am Ende gab es dann passend zum Advent zwei Weihnachtslieder zu hören.

    Weiterlesen
  • image-12061
    Sei gegrüßt lieber Nikolaus

    Der Nikolaustag ist ein ganz besonderer an unserer Schule. Durch alle Klassen zog er am Nikolaustag und las aus dem goldenen Buch vor. Jedes Kind wurde einzeln beschenkt. Und die Kinder hatten sich fleißig auf den Tag vorbereitet, Lieder geübt, Gedichte auswendig gelernt, die Klassen geschmückt und kleine Laternchen gebastelt.

    Weiterlesen
  • image-12036
    Wir helfen mit - Ein Wäldchen wird gepflanzt

    Das Wetter war für die jungen Eichenbäumchen zum EInpflanzen ideal. Es regnete am Nikolaustag ununterbrochen. Für unsere Schulkinder war es da schon recht ungemütlich.Die Großen aus den 3. und 4.Schuljahren hatten trotzdem sehr viel Spaß bei der Baumpflanzaktion des Umweltamtes der Stadt Duisburg und der Jugendbewegung Fridays for future. Mehr als 500 junge Bäumchen wurden in einem Brachgebiet in der Goerdelersiedlung gepflanzt und manches Kind war stolz, dass nun seine eigenen Bäumchen im Wald wachsen. Bevor es am Nachmittag zur Schule zurückging, stärkten sich die Kinder mit Früchtetee am Lagerfeuer.

    Weiterlesen
  • image-12021
    Kulturforscherkinder bei der Instrumententour im Stadttheater

    Die letzte Kulturforscherfahrt im Kalenderjahr 2019 führte diesmal die Kulturforscherkinder der 4.Klassen wieder ins Stadttheater. Musiker der Duisburger Philharmoniker ließen die Kinder in ihre Stimmzimmer, erklärten ihre Instrumente und ließen die Kinder probieren: Harfe, Schlagzeug, Klarinette, Oboe, Kontrabass, Cello, Horn, Tuba und Posaune. Was es alles zu entdecken und auszuprobieren galt. Schade, dass die Zeit so schnell vorbei war.

    Weiterlesen