Lesepatenmodell - Gemeinsames Leseprojekt beginnt im August 2008

Nach einem Jahr inhaltlicher Auseinandersetzung im Netzwerk und gemeinsamer Leherfortbildung mit unseren Nachbarschulen (Gesamtschule Walsum und Fridtjof-Nansen-Realschule) haben wir uns auf ein gemeinsames Leseförderprogramm verständigt.

Für die Durchführung des Projektes wurden im Lehrerkollegium und in den Klassen bei den Kindern Wünsche für eine Auswahl empfehlenswerter Kinderbücher gesammelt. Mit finanzieller Unterstützung der Mercator-Stiftung wurden Bücherkisten zusammengestellt, die den beteiligten Klassen zur Verfügung stehen.

Beim Lesepatenmodell lesen sich zwei Partnerkinder laut Texte vor. Die Schülerteams wurden nach Durchführung eines Lesetests gebildet. Zu jedem Team gehören ein guter und ein weniger guter Leser. Die Kinder wählen die Lektüre frei aus und lesen sich absatzweise den Text vor. Der Mitleser sagt freundlich Stopp, wenn er ein Wort nicht verstanden hat oder der Vorleser etwas falsch vorgelesen hat.

Über einen Zeitraum von drei Monaten werden die Kinder der 4. Klassen unserer Schule und die Kinder der 5. Klassen der benachbarten Gesamtschule und Realschule ca. 2 mal wöchentlich 20 Minuten Zeit dafür investieren.

Die Leseleistung wird mit dem internationalen IGLU-Tests von Studentinnen und Studenten der Universität Dortmund zu Beginn des Projektes und am Ende erhoben. Danach folgt eine gründliche Auswertung über die reine Zahlen hinaus. An unserer Schule möchten auch die Klassen 2-4 die Verfahren in nabgewandelter Form ausprobieren.

Wichtig für den Erfolg ist der regelmäßiger Austausch der Erfahrungen mit dem Patenlesen im gemeinsamen Unterrichtsgespräch der Klasse.

Bei den jüngeren Kindern sollen Lesemütter und ältere Oberstufenschülerinnen und Oberstufenschüler der Gesamtschule durch Anwendung der selben Spielregeln das Projekt unterstützen.

Weitere ausführliche Fachinformationen zum Lesepatenmodell finden Sie unter:

 http://site.ifs-dortmund.de/assets/files/Lesekomp_Folien_Handout.pdf

Symbolischer Projektauftritt mit Gedichten und Musik

Zum Auftakt des Lesepatenprojektes der drei Schulen im Team trat Oliver Steller, bekannter Musiker und Rezitator mit seinem Gedichte für Kinder-Programm in der Aula der Gesamtschule Walsum auf.

Zu Gast waren die beteiligten Klassen der Fridtjof-Nansen-Realschule, der Gesamtschule Walsum und unsere 4.Schuljahre sowie ein 3.Schuljahr unserer Schule.

Oliver Steller sprach, schauspielerte, zauberte und musizierte. Gedichte wirkten für die Kinder überhaupt nicht altertümlich oder langweilig. Im Gegenteil - nach der Vorstellung gab es Autogrammwünsche und Fragen, wie man eine CD bekommen kann. Auf dem Rückweg zur Schule wurde Peter Maiwalds Gedicht von der Spinne Martha gesungen.

Oliver Steller schlug einen bunten Bogen von klassischen Gedichten wie Goethes Zauberlehrling und Fontanes Ribbeck von Ribbeck auf Havelland bis hin zu Zungenbrechern und modernen Gedichten von Peter Maiwald.

 

Zusammenführen von Förderprojekten - Lesen hat Vorrang

Ende Oktober 2008 waren alle eingeladen, die im Projekt Schulen im Team mithelfen, die Leseförderung für unsere Kinder zu verbessern.

Gemeinsam mit Lehrerinnen der Fridtjof-Nansen-Realschule, mit Schülerinnen und Schüler der Realschule und der Gesamtschuel Walsum sowie mit Lesemüttern unserer Schule wurden Spielregeln für Lesepartner und Lesecoaches besprochen.

Arbeitsergebnisse und Absprachen wurden schriftlich festgehalten, was schon gelingt, gewürdigt und was wir verbessern wollen, vereinbart.

Eltern wie Kolleginnen und Schülern der Nachbarschulen bekamen einen Überblick über das Gesamtkonzept Leseförderung an unserer Schule.

Seit einigen Wochen haben mehrere Klassen mit dem Lesepatenmodell begonnen. Die hierfür aus den Projektmitteln angeschaffenen Bücherkisten werden intensiv genutzt und Partnerkinder lesen nach festgelegten Spielregeln einander vor.

Neben den Lesepaten unterstützen uns zahlreiche Coaches. Beim sinnentnehmenden Lesen unterstützen uns zahlreiche Lesemütter aus verschiedenen Klassen, die in der Schülerbücherei beschäftigten Kräfte sowie insgesamt 16 Schülerinnen udn Schüler der weiterführenden Schulen. Ihr Engagement verdient besondere Erwähnung. Sie kommen über mehrere Wochen regelmäßig eine halbe Stunde vor dem eigenen Unterrichtsbeginn und lesen mit Kindern unserer Schule schon um 7.40 Uhr vor dem offenen Unterrichtsbeginn.

 

 

Lesepaten lesen einander vor
Lesepaten lesen einander vor
Lesemutter als Lesecoach
Lesemutter als Lesecoach
Achtklässler als Lesecoach
Achtklässler als Lesecoach
Austausch von Lehrern, Eltern, Schülern
Austausch von Lehrern, Eltern, Schülern