Zirkusprojekt 2017

Alle vier Jahre - so der Wunsch unserer Schule - soll der Zirkus Sperlich auf unserem Schulhof zu Gast sein. Nach dem letzten Zirkusprojekt im Herbst 2013 findet das nächste Zirkusprojekt kurz vor den Osterferien 2017 statt.

Zur Vorfreude einfach den Kurzfilm auf der Homepage von Zirkus Sperlich ansehen:

 

www.circus-sperlich.de/start.php

Kleine Kinder in Riesenschritten für ein großes Erlebnis

Drei Tage lang proben die Kinder in den Projekttagen in ihren Circusgruppen für die große Vorstellung. Vieles was sie in der Lehrervorstellung und von den Circusartisten am Auftakttag bei der Vorführung gesehen haben, lernen sie selber. Mit jedem Tag sind große Fortschritte zu sehen.

Jeder Handgriff wird geübt, die richtige Körperhaltung, wann muss ich winken, mit welcher Hand, wann verbeugt man sich, wie schaffen wir das alle auf einmal und und und.

Wo muss ich vor meinem Auftritt stehen, welche Reihenfolge muss ich mir merken, wann muss ich genau zuhören.

Laut sprechen, lächeln für das Publikum, jede Kleinigkeit ist wichtig für ein großes Erlebnis und eine Vorstellung, die das Publikum begeistert.

Den Circusakteure merkt man die Erfahrung im Umgang mit den Kindern an. Aber auch ihre Freude an ihrem Beruf und den Ehrgeiz einer Familie mit jahrzehntelangem Circusblut in den Adern, aus jedem Kind das Beste herauszuholen. Feundlich und fordernd zugleich.

Die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer, die Integrationshelferinnen, die helfenden Eltern sind genauso gefordert. Sie stellen die Kinder auf, geben Hilfestellung, müssen hoch konzentriert sein, um die Kinder zu unterstützen.

Trotz aller Anstrengung - nein, wegen der Anstrengung - macht das Spaß. Denn alle merken: von Probe zu Probe wird es besser, entsteht ein großes Gemeinschaftswerk.

Geprobt wird in der Turnhalle, in der Aula, in den Räumen des offenen Ganztages und im Circuszelt. Die Proben am dritten Tag finden alle im Circuszelt statt. Hier werden die verschiedenen Stücke zusammengesetzt und alle anderen Gruppen schauen zu.

Neun verschiedene Circusgruppen zeigen dann den anderen, was sie gelernt haben: Artistik, Jonglage, Fakire, Seiltanz, Schwarzlicht, Clowns, Zauberer, Trampolinspringer und die Dressur der Ponys und Ziegen.

Auch die Anprobe der Kostüme wird am Tag vor der Aufführung erledigt. Alles muss stehen für die großen drei Tage mit den Vorstellungen am Mittwoch, Donnerstag und Freitag.