Spaß an der Mathematik - Kinderkulturfestival 2017

Die Kulturforscherkinder besuchten 2017 im Rahmen des 20.Duisburger Kidnerkulturfestivals die Matheamatikausstellung des Mathematikums Gießen. An vielen Stationen konnten die Kinder spielerisch, kreativ und durch Ausprobieren mathematische Fragestellungen und Aufgaben lösen.

Da wurde gebaut und getüfftelt, ausprobiert und vermutet. Viel Spaß war dabei, denn die Kinder konnten nach Lust und eigenem Interesse eine Stunde lang spielen.

Das schöne Wetter und die vielen Spielmöglichkeiten an der Stadtmauer am Innehafen trugen zur guten Laune der Kinder bei. Eine Stunde Freispiel im Außenbereich und eine Stunde spielerisches Lernen in der Mathematikausstellung waren für manche Kinder viel zu schnell vorbei.

Phänomenal - Physik zum Anfassen: Kulturforscher beim Kinderkulturfestival 2015

Unglaublich - phänomenal lautete der Titel der Kindermitmachausstellung, die bei den Kinderkulturtagen 2015 im Duisburger Innenhafen besichtigt werden konnte. Die Kulturforscherkidner waren am Freitagnachmittag vor Pfingsten zu Gast. Es gab an etwa 20 Stationen viel zu entdecken und auszuprobieren, Verblüffendes und einfach Staunenswertes. Es ging um Effekte beim Spiegeln, um das Entstehen von Farben, das Erzeugen von Wasserwellen, das Bauen einer Bogenbrücke, um Beschleunigung, das Trägheitsgesetz und und und.

Vor allem machte es den Kindern einen Riesenspaß gemeinsam mit anderen und mit Phänomenen zu spielen, eben phänomenal.

Mathematik macht Spaß - Kulturforscher beim Kinderkulturfestival 2014

Das Thema des 17. KinderKulturFestivals im Innenhafen Duisburg heißt 2014:"Oh No, Mathe". In Zusammenarbeit mit dem Mathematikum, dem weltweit größten Mathematikmuseum zum Anfassen für Groß und Klein, war im Festzelt am Innenhafen ein Mini-Mathematikum entstanden. Die Kulturforscherkinder unternahmen den vorletzten Ausflug in diesem Schuljahr am 5.Juni 2014. Wissenschaftliche Phänomene wurden an zahlreichen Spielstationen zum Ausprobieren präsentiert. Die Ausstellung ging spielerisch mit der Mathematik um und bot den Kindern Gelegenheiten zum Ausprobieren, Staunen und Entdecken. Es konnte geknobelt und getüftelt werden. Mathematik zum Anfassen eben! Die Kinder konnten Puzzles legen, Brücken oder Pyramiden bauen, sich unendlich oft spiegeln, Seifenhautexperimente durchführen, Kugelwettrennen veranstalten und vieles mehr. Diese Mathematikstunden vergingen wie im Flug. Macht Mathematik Spaß - so ganz klar!