Auf Entdeckungsreise zur Kultur in Duisburg

Seit dem Schuljahr 2006 findet jedes Jahr das Kulturforscherprojekt an unserer Schule statt. Etwa 40 Schulkinder nutzen die Gelegenheit, mindestens einmal im Monat zu einer Kultureinrichtung in die Stadt Duisburg zu fahren.

Das Thema  lautet  : Wir entdecken und gestalten unseren Stadtteil, unsere Stadt.

Mit Akki e.V. als unserem Kooperationspartner haben wir uns kulturelle Bildungsangebote mit Tanz, Theater, Musik, Akrobatik, Formen und Gestalten in die Schule geholt.

Mit dem Kulturforscherprojekt wollen wir gerne den Kindern einmal im Monat ermöglichen, Orte in Duisburg aufzusuchen, wo es auch Spannendes zu entdecken, zu erforschen oder einfach nur zu genießen gibt.

Einmal im Monat sollen die Kinder die Kultureinrichtungen ihrer Stadt entdecken dürfen und im günstigsten Fall Sie als Eltern einladen, zu späteren Zeitpunkten noch einmal wiederzukommen. Gerade Kinder, die sonst selten in ein Museum gehen oder noch nie eine Führung durch ein Theater erlebt haben, wollen wir hiermit ansprechen.

In den vergangenen Jahren waren die Kinder sehr begeistert und vergaben bei einer Befragung am Ende des Schuljahres für alle Museen oder andere Kultureinrichtungen gute Noten. Einige Kinder können in diesem Jahr ihre Erlebnisse noch einmal vertiefen und fahren ein zweites Mal mit. Die meisten Kinder werden durch Erzählungen von Klassenkameraden und -kameradinnen neugierig und interessieren sich im Folgejahr für das Projekt.

Die Ausflüge werden in einem Kulturforscherheft zur Erinnerung festgehalten. Dabei lernen die Kinder Fachbegriffe und Fachwörter durch eigene Anschauung und eigenes Erleben kennen. In den Kulturforscherhefte werden aber auch Eintrittskarten und Prospekte gesammelt. Das Heft dient vor allem auch des Gespräches mit Eltern, Großeltern oder Geschwistern über stattgefundene Erlebnisse.

Kulturforscherprojekt als Beitrag zur kulturellen Bildung

Im außerunterrichtlichen Bereich (zum Beispiel im Ganztagsangebot von Akki, bei den Kulturforscherausflügen) wird kulturelle Bildung bei uns groß geschrieben. Das hat auch Einfluss auf den Unterricht am Vormittag.

Die Projekte haben überregionale Aufmerksamkeit erzeugt. Ich bin als Schulleiter gebeten worden für das 2018 erschiene Buch zur kulturellen Unterrichtsentwicklunge einen Beitrag aus Sicht eines Grundschulleiters dazu zu schreiben.

Den untenstehenden Beitrag können Sie bei Interesse sich gerne ausdrucken.