Windverspielt

Der Zeitungsartikel über die Werkschau "Windverspielt"
Der Zeitungsartikel über die Werkschau "Windverspielt"

In diesem Workshop wird Wind als Gestaltungsmittel thematisiert. Dadurch wird sichtbar, dass Wind als Spiel- und Gestaltungsmittel auch für wesentlich mehr als nur für einen Drachen nutzbar ist: windbewegte Objekte, Skulpturen und Windspiele, Klänge des Windes und Windenergie sind ein weiterer Aspekt, der das Thema Drachenbau erweitert und abrundet.

Kleine Windspiele wie Windräder und Windhosen, aber auch Mobile brauchen nur wenig Wind um sich zu bewegen. Windspiele aus Klanghölzern und Windpfeifen runden den Fahnengarten ab.

In Fahnengärten flattern Wimpel und Bänder. Drachen und Fahnen werden gebaut und verziert. Die fertigen Flugobjekte und Windspiele erheben sich in die Lüfte oder dekorieren und ergänzen den Fahnengarten.

Im kreativen Tanz können die Kinder viel entdecken: wie bewegen sich Menschen im Sturm, wie tanzen die Drachen, welche Bewegungen kann man mit Schleifenbändern und Poys machen.

 

Der Kurzbericht über die Werkschau "Windverspielt"
Der Kurzbericht über die Werkschau "Windverspielt"

Wenn Sie den Kurzbericht lesen möchten, klicken Sie bitte auf das Bild.

Text von einem Kind zur Werkschau
Text von einem Kind zur Werkschau
und das dazugehörige Bild
und das dazugehörige Bild