Kinderuniversität - Frei Tage wird studiert

Nach den Pfingstferien freuten sich die Kinder auf die Kinderuniversität. An drei Tagen durften sie selber aus vielen, vielen Workshops, Vorlesungen und Mitmachbaustellen aussuchen . Lehrerinnen und Lehrer, Betreuerinnen und Akki-Kräfte hatten ein vielfältiges Vorlesungsverzeichnis zu bieten. Von 10-16 Uhr gab es an drei Tagen hintereinander Ganztagsschule für alle Schulkinder. Zum Thema Feuer-Wasser-Luft und Erde wurden naturwissenschaftliche Labore, Workshops im künstlerischen Bereich und große Mitmachaktionen wie das Wasserlabyrinth, die Anlage eines Bewegungsparcours, der Bau eines Tonhügels oder die Bewegungslandschaft in der Turnhalle angeboten. In der gesamten zweiten Etage konnten Kinder aus Naturmaterialien Musikinstrumente bauen und ausprobieren.

Auch Gäste unterstützen unser Projekt. So halfen Bergleute aus dem Schacht Walsum, eine Mitarbeiterin des Kindermuseums Atlantis, eine echte Chemiedoktorin und die freiwillige Feuerwehr das interessante Programm zu bereichern.

Fleißig mitgeholfen haben auch viele Eltern. Die Picknickpausen, das Mittagessen und ein attraktives Spielangebot in der Mittagspause waren ohne die fleißige Hilfe vieler lieber Mütter und Väter nicht möglich gewesen.

Wie in einer richtigen Universität führten die Kinder ein Studienbuch und holten sich nach Abschluss eines Kursus ihren Stempel als Bescheinigung ab.