Wir gestalten eine Kinderrevue

Vennbruchschule - Projekt Kinderrevue
Die Revue in vollem Gange
Vennbruchschule - Projekt Kinderrevue
Stillhalten ist schwer...

Von Montag bis Donnerstg können die Kinder am Jahresprojekt von Akki arbeiten: Wir gestalten eine Kinderrevue.

Das ganze Schuljahr ist in Workshops eingeteilt. Zusätzlich zu den Workshops können täglich freie Spielangebote gewählt werden. Die Kinder können sich täglich neu entscheiden, ob sie an einem Workshop oder an der Spielgruppe teilnehmen wollen. Auch in den Spielgruppen wird gesungen, gebastelt und gespielt. Zum Teil werden auch hier Arbeiten für die Workshops geleistet.

 

Folgende Workshops werden angeboten:

 

Tanz und Kostüme: bis zu den Herbstferien

 

Theater und Bühnenbild: nach den Herbstferien bis zu den Weihnachtsferien

 

Akrobatik und Maske: nach den Weihnachtsferien bis Ende Februar

 

Musik und Requisite: März bis Osterferien

 

In der Zeit zwischen den Osterferien und den Sommerferien werden die Workshops erneut durchgeführt um die Aufführung vorzubereiten. Dann dauern die Workshops nicht mehr 4 sondern nur noch 2 Wochen.

Zwischen den Workshops arbeiten die Kinder mit Akki zwei Wochen lang themenbezogen in den freien Gruppen. Zur Zeit am Thema Herbst. Die Kinder sammeln Blättern, Herbstfrüchte, basteln oder bauen Drachen.

Ein durchgängiges Prinzip ist, dass Kinder lernen sollen, sich zu entscheiden.

 

Kinder werden motiviert, sich für Angebote zu melden. Im Gegensatz zum Unterrichtsvormittag werden sie aber nicht zu bestimmten Aufgaben gezwungen. Sich verantwortlich für eine Aufführung zu fühlen und rgelmäßig zu kommen, zuverlässig zu sein und sich zu engagieren, das kommt in der Regel von ganz allein.

Aufführung in der Stadthalle Walsum im Juli 2004

Die Kinderrevue 2004 in der Presse
Der Artikel zur Kinderrevue 2004

Gemeinsam mit der Willi Fährmann-Grundschule aus Duisburg-Beek boten unsere Ganztagskinder eine fast dreistündige Aufführung in der Stadthalle Walsum.

Sie präsentierten ihre Arbeit am Projektthema des ersten Ganztagsjahres vor etwa 400 Zuschauern.


(Um den Artikel zu lesen, klicken Sie bitte auf das Bild.)

 

Pdf-Version: