Känguru - europäischer Mathematikwettbewerb an unserer Schule

Erstmals im März 2018 beteiligen wir uns mit Kindern am europäischen Mathematikwettbewerb Känguru. Der Wettbewerb wurde vor mehr als einem Jahrzehnt von der Humboldtuniversität in Berlin für die Klassen 3 bis 10 entwickelt. Zeitgleich an einem Tag in vielen europäischen Ländern versuchen Kinder mathematische Probleme zu lösen.

Angesprochen sind vor allem leistungsstarke und an Mathematik interessierte Kinder. Es gibt aber auch Aufgaben für Kinder mit Schwierigkeiten beim Rechnen.

Bei uns haben wir den Schwerpunkt auf die Leistungsstarken gelegt. Da die 4.Klassen am Känguru-Tag im Schullandheim waren, konnten in diesem Jahr nur 13 Kinder aus den 3.Klassen mitmachen. Die waren mit großem Ehrgeiz und Ausdauer bei der Sache. Bis zu 75 Minuten musste ohne Pause getüfftelt und probiert werden und die Schmierzettel der Kinder verraten, wei ernsthaft sie dabei waren.

Mancher Erwachsener muss erst einmal überlegen, wie man so manche Aufgabe löst.

Beispiele:

Vater lernt portugiesisch., jeden Tag ein Kapitel. Er ist am Donnerstag beim 12.Kapitel. Wann hat er angefangen?

Känguru-Mutter gibt dem Känguru-Kind am Sonntag eine Keksdose mit 10 Keksen. Jeden Abend ist das Känguru 2 Kekse und vor dem Schlafengehen legt die Mutter einen neuen Keks in die Dose. Wann ist die Dose leer?

Es geht also nicht um das reine rechnen, sondern um das Lösen amthematischer Geschichten.

Seit eingien Jahren gibt es auch einen Minikänguru-Wettbewerb für die 1. und für die 2.Klassen. Hier machen insgesamt 18 Kinder (pro Klasse 3) mit.

Nach den Osterferien gibt es für jedes Kind eine Urkunde und eine kleine Siegerehrung in der Schule.